Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln.
Datenschutzinformationen

Neue Angebote

Auf den ländlichen Raum lassen sich die Mobilitätskonzepte der Städte nicht 1:1 adaptieren. Die Bevölkerungsdichte, die Infrastruktur und die Bedarfe sind andere und folglich müssen die Mobilitätsangebote hierzu passen. Die Mobilität verändert sich, die Angebote werden ideenreicher oder können bausteinmäßig ergänzt werden.

Der kleine Kalle

Zusätzlich zu der bekannten Nord-Süd-Hauptachse mit den Linien 730 und 733 und dem bewährten Bürgerbus, der auf der Jacobi-Linie 735 in Ostkalletal unterwegs ist, gibt es in Westkalletal die Kleinbuslinie 737: Der kleine Kalle. 

Er fährt montags bis freitags von 08:00 bis 20:00 Uhr und samstags von 08:30 bis 15:30 Uhr stündlich auf der festen Route Hohenhausen – Westorf – Harkemissen – Bentorf – Kalldorf und zurück. Bei Bedarf können zusätzliche Haltestellen angefahren werden – bitte eine Stunde vorher bei der InfoThek unter 05261 6673950 anmelden. 

Steigen Sie an einer planmäßigen Haltestelle ein und möchten an einer Bedarfshaltestelle aussteigen, melden Sie sich bei Antritt der Fahrt beim Fahrer.

Logo der kleine Kalle
 

Der Bürgerbus auf der Jacobi-Linie 735

Der Bürgerbus ist nach einem festen Fahrplan und mit besseren Taktzeiten in Ostkalletal unterwegs, sodass Sie auch noch nachmittags nach Hohenhausen und zwischen den Ortsteilen fahren können.

Bürgerbus Kalletal auf der Jakobilinie
 

Mobilität der Zukunft

Das multimodale Verkehrskonzept für Lippe

Der Kleine Kalle im Richtungsbandbetrieb
Die Idee: Im Linienverlauf werden regelmäßig nachgefragte Haltestellen immer bedient, seltener nachgefragte Haltestellen nur dann, wenn ein Fahrgast einen konkreten Fahrtwunsch beim Fahrer, telefonisch oder online, anmeldet. Diese von Verkehrsexperten „Richtungsbandbetrieb“ genannte bedarfsorientierte Anfahrt von Haltestellen hat den Vorteil, dass auch bei schwach nachgefragten Haltestellen und zu schwach frequentierten Zeiten ein Linienbus angefordert werden kann: So bleiben die Menschen auch auf dem Land mobil.
Mit der Linie 737, die unter dem Namen „Der kleine Kalle“ eingeführt wurde, läuft das System bereits seit Dezember 2015 sehr erfolgreich.

Dorfauto
Das Bürgerauto stellt ein gemeinschaftlich genutztes Auto (gerne auch elektrisch) innerhalb eines Ortsteiles dar. Für einzelne private Fahrten können sich die Bürgerinnen und Bürger das Auto über ein Buchungssystem ausleihen. Zudem besteht die Möglichkeit, dass Freiwillige auf ehrenamtlicher Basis mobilitätseingeschränkte Personen zu deren Verkehrszielen bringen.
Mit einem solchen Angebot soll die Notwendigkeit eines Zweit- oder Drittautos reduziert werden und auch autolose Haushalte sollen mobiler werden.

Mobilität der Zukunft
 

Kontakt

InfoThek Mobilitätsberatung
im STADTBUS-Zentrum
Mittelstraße 131 – 133, 32657 Lemgo
kontakt@infothek-lippe.de
www.infothek-lippe.de

Öffnungszeiten

Montag – Donnerstag: 08:00 – 17:00 Uhr
Freitag: 08:00 – 16:00 Uhr
24.12. und 31.12. geschlossen

Info-Telefon

05261 6673950
Montag – Freitag: 07:15 – 00:00 Uhr
Samstag: 07:15 – 01:45 Uhr
Sonn- und Feiertage: 09:00 – 01:00 Uhr*
* nicht am 24. und 31.12.

 


© 2017 Kommunale Verkehrsgesellschaft Lippe (KVG) mbH